Berufswahl für Vielbegabte

Das könnte Dich auch interessieren...

8 Antworten

  1. Grandios liebe Melanie! Wunderbar den Scanner eingefangen 🙂
    Liebe Grüße Annette

  2. marleen sagt:

    ich bin ein solcher Scanner oder Vielbegabte,danke für den text!wirklich ein text den ich (u sicher viele andere) als Teenie gebraucht hätte…
    zu Scannern sagt man auch Scanner Persönlichkeit oder auch Multi-talentierte,auf https://open-mind-akademie.de/online-tests/ kann man einen test machen,ob einen das betrifft,leider muss man da wohl seit neuestem seine Mailadresse eingeben/angeben,das war früher anders….was ich mich ganz grundsätzlich frage: hat Vielbegabung auch etwas mit Hsp (Hochsensible Persönlichkeit) zu tun?was meint ihr?iwie kommt es mir so vor,das Hochsensibilität,Vielbegabung,Hochbegabung,Hochinteligenz,Hochemphatie,Hochsensitivität iwie alles miteinander zu tun hat,wie Bilderdenken u Intuition (auch Links o Rechts drehendes Gehirn usw) ,oder auch die Tatsache ob man emphatisch,altruistisch,idealistisch,Weltverbesserer*in ist u auch für Utopien lebt u ob man ethisch,moralisch,menschlich,humanistisch drauf ist,auch vom Gewissenskompass u ich habe auch das Gefühl/die Ahnung (Intuition hihi) das Hsp viel mit körperlichen Krankheiten wie Hpu zusammenhängen könnte….Erkentnisse?bei einer online umfrage gab es jedenfalls viele die Hsp waren u Hpu/Kpu hatten,iwie scheint es auch mit Allergien,Hormonellen prob wie Schilddrüse,Nebenniere u Nahrungsmittelunverträglichkeiten usw zusammenzuhängen,obwohl Hsp u alle anderen hoch x (Hochbegabung,Vielbegabung,Hochsensibilität,Hochsensitivität usw usw) natürlich keine Erkrankung sind,im gegenteil,es sind ja Begabungen…naja alles hat mit allem zu tun u das fällt mir als hsp u hoch x begabte natürlich alles auf…ich hab auch den eindruck das HSP u hoch x begabte (hoch x bedeutet alle hoch Begabungen) politischer sind u mehr das grosse ganze sehen u mehr an Weltschmerz leiden,sich aber auch mehr Engegieren,da sie eben politisch u idealistisch sind u sie auch mehr für gesellschaftskritische Themen interessieren usw,ausserdem hab ich den eindruck das hsp usw alles hinterfragen u kritisch sehen u analysieren u Kausalzusammenhänge bzw Kausalketten erschaffen usw,also ihre Erkentnisse u ihr Bewusstsein ständig erweitern,duch Infos u Analyse uvm u somit immer “intelligenter” werden,aber vllt ist das eher der/die Scanner (hängt für mich halt alles zusammen) ausserdem oft auch künstlerisch o musisch o lyrisch/poetisch begabt sind u sehr gut mit Wörtern u Sprache umgehen können usw,ausserdem hab ich beobachtet das es die positiven,extrovertierten,nach vorne gehenden, sprudelnden,quecksilbrigen,begeisterungsfähigen,kreativen,engegierten,hsps gibt mit vielen freunden u die traurigen,depressiven,introvertierten,zurückgezogenen,stillen,eher schweigsamen,(ich will keine Klischees,das ist mir nur immer wieder aufgefallen,aber natürlich gibts auch Zwischenbereiche u viele viele Graustuffen) das alles und noch viel mehr sind erkenntnisse die nirgendwo stehen,die ich selber gemacht habe,hsp wird meist nur als die mehr sinne dargestellt,also mehr Wahrnehmungen im bereich der sinne (die körperliche ebene) wenn es etwas differenzierter ist auch noch die seelische/psychische/emotionale ebene wie Emphatie usw,aber Intelligenz fehlt meist,sowie Intuition,ganz zu schweigen von meinen ganzen Beobachtungen u Erkentnissen…es gibt ja den Gaydar (radar für homosexuelle,gerne googeln, zumindestens gibt es ihn evw) u ich glaube es gibt auch den hspdar (das wort habe ich erfunden)…insgesamt hab ich das Gefühl hspler wollen helfen,sich mitteilen,die Welt o das Bewusstsein von menschen verändern,immer was dazu lernen (eher der/die Scanner*in,aber für mich hängt das ja meist alles zusammen) sich Engegieren,kommunizieren u dinge aufdecken,ausserdem brauchen sie eine Aufgabe,einen Sinn,eine Leidenschaft,wofür man brennt,das braucht sicherlich jede/r allerdings nicht in dem ausmass u ich denke hspler u hoch x-ler suchen ihre Aufgabe im Leben sehr stark u fragen sich warum sie hier sind u was ihre Aufgabe hier ist usw….das mal so grundsätzlich,ich weiss teilweisse Off-Topic,aber das alles hat ja miteinander zu tun u ich wollte das mal grundsätzlich los werden,ansonsten danke für den tollen Artikel u das tolle Magazin,gibts nicht in Print oder?bedauerlich,aber das es kostenlos ist,ist auch super,wg der teilhabe für jeden,falls es Print zu kaufen wäre,würde ich mir das kaufen u evw sogar als Abo,ausserdem finde ich es ein tolles Geschenk für teenies 🙂 kenne schon einige dennen ich es kaufen würde….lg

    • Melanie sagt:

      Hi Marleen, danke für das Lob! Von einer Printausgabe träumen wir noch, dazu müssen wir aber erst Geld auf anderem Wege einnehmen.
      Zu den Scannern und Zusammenhängen: Es sind ja keine festen Persönlichkeitstypen oder solche, die iener psychologischen Diagnose bedürfen. Es hilft aber sicher festzustellen, dass man mit seiner Persönlichkeit nicht so alleine ist wie man sich manchmal fühlt. Von daher kann ich zu Zusammenhängen nichts sagen, kann sein, kann auch nicht sein. Aber ich bin mir sicher, dass es Vielbegabte gibt und die Gesellschaft einer/einem oft einredet, dass man sich doch ENDLICH mal festlegen müsse etc. Von daher haben mir die Bücher von Barbara Sher, die den Scanner-Begriff geprägt hat, sehr geholfen. LG, Melanie

  3. marleen sagt:

    hi Melanie,gerne,wenn etwas wirklich gut ist kann man ja auch mal loben,ist ehrlich gemeint 🙂
    also wie gesagt,ich würde mich über eine Print Ausgabe sehr freuen u es evw sogar wenn möglich als Abo bestellen!Schön das ihr davon schon mal träumt,so fängt es ja an,meinst du per Crowdfunding? (” dazu müssen wir aber erst Geld auf anderem Wege einnehmen.”) Aber wenn es nicht klappt,bin ich auch so zufrieden!ja feste Persönlichkeiten sind es nicht,weswegen ich ja auch geschrieben habe,das es da viele viele zwischen bereiche u Graustufen gibt,das es keiner Diagnose bedarf schrieb ich ja: “,obwohl Hsp u alle anderen hoch x (Hochbegabung,Vielbegabung,Hochsensibilität,Hochsensitivität usw usw) natürlich keine Erkrankung sind,im gegenteil,es sind ja Begabungen…”!!bin da also ganz deiner Meinung,aber das ist ja auch keine Meinung, sondern eine wissenschaftlich erwiesene Tatsache u wird in allen bereichen (Radio,Fernsehen,Netz u Zeitungen u Artikeln o Büchern) drauf hingewiesen,jedenfalls alles was ich mitbekam u ich bin wirklich viel mit dem Thema beschäftigt!Ja das: “Es hilft aber sicher festzustellen, dass man mit seiner Persönlichkeit nicht so alleine ist wie man sich manchmal fühlt” ist sicher das aller wichtigste,da gebe ich dir recht u was ich auch noch wichtig finde,das man eine Erklärung für vieles hat u das dann weiss u danach handeln kann,mir hat es viel erklärt,grade auch hsp uvm,ich hatte da ja viele Zusammenhänge “festgestellt”,allerdings muss es auch nicht immer sein,das jmd von allem o vielem “betroffen” (das Wort betroffen hört sich auch nach Diagnose an,deswegen in Anführungszeichen,betroffen ist man aber u das muss ja nichts schlechtes sein) ist,denn es kann natürlich auch einige Leute geben die etwas gesondert haben,zb nur hsp (Hochsensibel) usw,nur öfters tritt es auch zusammen auf….das es KEINE Diagnose o Krankheit ist hatte ich ja mind. 2 mal erwähnt,psychische Diagnose schon gar nicht,denn (hsp zumindestens) ist ja genetisch u da geht es va um sinne u Wahrnehmung u das Gehirn,wie zb das hspler oft eine vergrösserte Amygdala haben oder sensiblere Haut,besser ausgeprägte Sinne u ein anderes Gehirn usw,also es ist körperlich wirkt sich aber zusätzlich zum körperlichen auch psychisch/emotional/seelisch u geistig/mental aus,aber das ist ja bei allem so,auch bei Krankheiten o Handicaps usw (wozu die Begabungen nicht gehören)!leider sehen es die meisten (nicht alle) nicht grade als Bereicherung,sondern eher als Fluch. Du schreibst: “Von daher kann ich zu Zusammenhängen nichts sagen, kann sein, kann auch nicht sein” das ist ok,kann ja jeder selber feststellen ob es bei ihm so ist oder nicht!ich hab das halt festgestellt,bei vielen die ich kenne u mir selber,wird sicherlich immer auch individuell sein,mir sind noch viele andere bsp eingefallen,aber mein kommi war eh schon so lange,da wollte ich den Rahmen nicht sprengen 😉 du schreibst: “Aber ich bin mir sicher, dass es Vielbegabte gibt und die Gesellschaft einer/einem oft einredet, dass man sich doch ENDLICH mal festlegen müsse etc” das glaube ich auch u das sehe ich genauso u empfand/empfinde es auch als so!danke für den tipp mit Barbara Sher,der Name sagt mir was,ich besitze aber kein buch von ihr u werde gleich mal gucken,was sie so für Bücher alles im Angebot hat u mir evw eins o mehrere bestellen,bisher besitze ich zum Thema vielbegabung u hochbegabung nichts,da ich mich eher auf hochsensibilität ausgerichtet hatte u mich mehr damit beschäftigt habe,da bin ich mit meinem Buch allerdings sehr unzufrieden,da die Autorin nur “rumjammert” u hsp tatsächlich als ne art Krankheit darstellt u alles verwechselt u die Genetik leugnet u mega übertreibt uvm…jedenfalls vielen dank für den Tipp,ich liebe Tipps u gehe ihnen auch immer nach….noch eine kl frage: ich hatte noch einen 2ten kommi (Kommentar) am 13.nov geschrieben,der wartet immer noch auf Freischaltung,während alle anderen kommis von mir (am selben tag geschrieben,bereits freigeschaltet wurden) was ist da los?hab ich iwas falsch gemacht?bin mir eig keiner Schuld bewusst…danke für deine Antwort,lg Marleen
    PS: Ich bin mir nicht sicher,ob die gross u kleinschreibung mir gelungen ist,ich hab versucht alles zu verbessern,aber mein PC zeigt nicht alles an u ich bin Krank,hab Fieber,Kopfschmerzen uvm u im Netz bei den Kommentaren schreiben ja auch viele nur klein (ich bisher eig auch),also im Internet ist das ja auch erlaubt,da ich es besonders richtig machen wollte,ist das jetzt evw teils falsch,ich hoffe das ist ok….

    • Melanie sagt:

      Hallo Marleen,
      danke für deinen ausführlichen Kommentar. Ich denke, für weitere Infos können sich die Leser*innen gerne im weiten Internet umschauen. Der Ausgangsartikel sollte lediglich aufzeigen, dass eine Berufs- oder Studienwahl keine “Falle” ist, wie sie für Vielbegabte manchmal aussieht. Alles zu HSP und co. ist nicht mein SChwerpunkt und ich bin da der Literatur und vielen Webseiten zu nicht immer uneingeschränkt aufgeschlossen. LG und entschuldige, wenn ich nicht auf alle Aspekte Deines Kommentars antworten kann!

  4. marleen sagt:

    Ps: hi Melanie,dieses Buch hier: “Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast. Übersetzt von Bettina Lemke, dtv, 2008.” sagt mir was u das ist sicher auch das was du (vllt ua) hast oder?denn das hört sich am ehesten nach vielbegabung an!Spezielle Vielbegabungs-Coch ist sie aber nicht u hat speziell dazu auch keine Bücher geschrieben,ausser dem oben vllt oder?lg

  5. Sepp sagt:

    Ich erkenne mich wieder =)
    Die Vielbegabung äußert sich bei mir darin, dass ich früher alle 2/3 Jahre den Job geändert habe. Mittlerweile bin ich konstant beim Bloggen angekommen,. Das bietet mir nämlich die Möglichkeit unterschiedlichste Themen in verschiedenen Blogs abzuhandeln und mich genau dem zu widmen, was mich gerade interessiert 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website speichert personenbezogene Daten. Diese Daten ermöglichen eine personalisierte Benutzererfahrung und ein Verfolgen Ihres Aufenthaltsortes (tracking) auf unserer Website im Einklang mit der Europäischen Datenschutzgrundverordnung. Wenn Sie sich entscheiden, zukünftiges tracking abzulehnen, wird in Ihrem Browser ein cookie (Lesezeichen) gesetzt, um diese Auswahl ein Jahr lang zu speichern. I Agree, Deny
650